Electronic Arts-Startseite Electronic Arts-Startseite Studenten Einbeziehung Vorteile News Werdet Teil unserer Community LinkedIn Instagram Twitter YouTube Finde deine Karriere Studenten Inklusion News Menschen Finde Deine Karriere

Lerne Jeff kennen

Karriere-News

Name: Jeff

Titel: North America Community Manager

Organisation: Marketing

Team: Global Communications Group

Ort: Austin

 

Hintergrund

Wo soll ich anfangen? Ich bin Videospielfan, seit ich mit vier Jahren TRON gesehen habe. Ich wusste, dass ich mal werden wollte wie Flynn – ein spontaner, rebellischer Typ in der Spielebranche. Angefangen zu spielen habe ich auf dem Atari 2600, dem IntelliVision und dem Apple IIe. Als ich älter wurde, schritt auch das Zeitalter des Gamings voran und Nintendo wurde geboren. Ich habe mir zwei Sommer lang mit Rasenmähen Geld verdient, um mir mein eigenes Nintendo Entertainment System zu kaufen (die Komboversion mit Super Mario/Duck Hunt). Von da an war es um mich geschehen. In den folgenden Jahren kamen und gingen die verschiedensten Konsolen – Neo Geo, Panasonic 3DO, Sega Master System und Sega MegaDrive, um nur ein paar zu nennen. Mein Lieblingspublisher war Electronic Arts, weil seine Vision „We see farther“ („Wir sehen weiter“) mich inspirierte, über die Standardspiele hinaus zu blicken und mir etwas Größeres vorzustellen. (Die erste EA-Stellenausschreibung „Can a Computer Make You Cry?“ ist in meinen Augen immer noch einer der besten Texte, die je geschrieben wurden.) Meinen ersten PC habe ich mit 12 gebaut, einen Boliden von einem 286er mit gigantischen 512 MB RAM. Ich habe miterlebt, wie sich die Zusammenschaltung von Mailbox-Systemem (BBS) bis hin zur Geburt des World Wide Web 1991 entwickelt hat. Als ich das erste Mal eine von mir erstellte Website im Internet gesehen habe, wusste ich, dass ich dort leben wollte ... online.

Ich habe 1996 die Highschool abgeschlossen und mit dem College angefangen, aber die Verlockungen von nächtlichen Internetsessions waren dem Lernen nicht gerade zuträglich. Ich habe 13 Jahre lang im Service in der Gastronomie gearbeitet (als Barkeeper, Kellner, Ausbilder und dann Restaurantleiter). In dieser Zeit habe ich auch als selbständiger Webdesigner gearbeitet und war Mitglied in drei Bands (ich spiele Bass und singe). Ich war ein Naturtalent, was die Interaktion mit Kunden und zwischenmenschliche Beziehungen angeht, aber ich fühlte mich unerfüllt. Ich wusste, dass irgendwo etwas Größeres auf mich wartet.

Wie bist du zu EA gekommen?

Ich bin 2005 nach Austin gezogen und habe schnell wieder auf mein Können und meine Service-Erfahrungen zurückgegriffen. Fünf Jahre lang habe ich in Restaurants und Hotels gearbeitet und die Stadt und neue Leute kennengelernt. Irgendwann hatte ich die langen Nächte satt und habe mich bei iEnergizer als Tier 1-Kundendienstmitarbeiter für EA-Spiele beworben. Mein Traum, in der Spielebranche und für den besten Publisher der Welt zu arbeiten, war in greifbarer Nähe.

Die Arbeit bei EA

Ich bin bei iEnergizer vom Tier 1-Telefon-Service nach und nach aufgestiegen und durfte schließlich bei der Implementierung eines Chat-Eskalierungsprogramms helfen. Drei Monate später erhielt ich das Angebot, mich dem Community Team für EA anzuschließen. Anstatt 1-zu-1-Support zu bieten, war ich jetzt Teil eines Teams für „1-zu-viele“-Interaktionen. Meine ersten Foren waren Battlefield, Skate, EA (dann die Origin-Foren) und Need for Speed. Als Social Media für die Vision von EA immer wichtiger wurde, haben wir angefangen, die Supportkanäle auf Facebook und Twitter zu betreuen. Ich war zuständig für mehrere Foren (darunter das neu gestartete Battlelog) sowie für die Social-Media-Supportkanäle von EA Customer Support Facebook und @AskEASupport. Ich habe geholfen, den Launch von mehreren Titeln in den sozialen Medien zu begleiten, zum Beispiel Mass Effect 3 (wo ich gemeinsam mit dem Content-Team ein potenziell kritisches Problem mit dem Importieren von Speicherständen entdeckt habe), SimCity, Fuse und verschiedenen Sporttiteln. Ich hatte die Ehre, in den Credits von vielen tollen EA-Spielen genannt zu werden, zum Beispiel Medal of Honor Warfighter, FUSE, SimCity, Madden 25 (ein Spiel, das ich seit der ersten Veröffentlichung spiele), FIFA 14, Battlefield 4 und das größte Battlefield-Spiel überhaupt, Battlefield 1.

Im Dezember 2013 haben wir Project ICE gestartet und ich hatte das Privileg, der erste Teamleiter für eine Hybridinitiative aus Marketing und Support für die EA Corporate-Kanäle und für Titanfall zu sein, das neue Spiel von Respawn. Ich wurde zum Launch von Titanfall auf der SXSW in Austin eingeladen, wo ich Major Nelson von Xbox und den Leiter von Respawn, Vince Zampella, kennengelernt habe. Seitdem arbeiten wir daran, unsere Social-Präsenz auszubauen, die Interaktion mit Gamern auf Social-Media-Plattformen zu revolutionieren und den Wert unserer Marken weltweit zu verbessern. Als immer mehr Leads und Teams erstellt wurden, haben wir die EA Corp-Kanäle gegen die größte, dynamischste First-Person-Shooter-Franchise in der Geschichte getauscht – Battlefield. Eine Herausforderung, keine Frage, denn die Battlefield-Community ist extrem leidenschaftlich. Es ist uns aber mit der Zeit gelungen, das Engagement von EA/DICE für die Franchise zu unterstreichen und in dieser Community ein Vertrauen aufzubauen.

Ich hatte im Lauf der Jahre die Gelegenheit, einige der größten Spieleconventions überhaupt zu besuchen, zum Beispiel die E3, ComiCon, EA Play, Twitch Con und RTX. Die Arbeit mit externen Partnern wie Respawn und internen Partnern wie DICE unter der Führung meiner Mentoren Dan Mitre und Mathew Everett hat mir geholfen, zu definieren, was ich bei EA sein will. Am 17. November 2015 wurde ich zum North American Community Manager für Battlefield und habe auch beim Launch von Star Wars Battlefront geholfen. Meine Rolle hat sich im letzten Jahr weiterentwickelt, und es ist ein unglaubliches Privileg, mit einigen der größten Namen der Branche zusammenzuarbeiten – von unseren engagierten und leidenschaftlichen Entwicklern bis hin zu den kreativen und unermüdlichen Content-Erstellern in der Battlefield-Community. Ich „lebe den Traum“ und kann es immer noch nicht glauben.

Der Einfluss von EA

Die letzten sechs Jahre, in denen ich die besten Spiele auf dem Planeten unterstützen durfte, haben mein Leben in vielerlei Hinsicht beeinflusst. Meine Leidenschaft und mein Antrieb, die früher zerstreut und diffus waren, sind jetzt voll konzentriert und zielgerichtet. Ich weiß heute, wer ich bin und was ich tun will. Ich habe Gamer aus aller Welt kennengelernt, über Social Media und auch persönlich, die meine Leidenschaft dafür teilen, in eine Welt der digitalen Träume einzutauchen. Ich bin rund um die Welt gereist, um die tollen Spiele und dynamischen Communitys von EA zu unterstützen, und das ist erst der Anfang. (Ich habe jetzt 4 Spiel-Tattoos – ein EA-Tattoo, das Battlefield-Logo, das „A“ von Titanfall und Boba Fett aus Star Wars Battlefront.)

Irgendwelche Tipps für jemanden, der bei EA arbeiten will?

Ein Traum bleibt ein Traum, bis man anfängt, die ersten Schritte auf dem Weg zu seiner Erfüllung zu machen. Dann wird aus einem Traum ein Ziel, eine Bestimmung und etwas Greifbares, was man berühren und besitzen kann. Findet etwas, wofür ihr leidenschaftlich brennt ... egal ob Network-Engineering, Spieleentwicklung, Spiele-QA, Support an vorderster Front ... und lasst das Feuer euer Leidenschaft nie schwächer werden. Seid bereit zu führen und zu folgen. Lernt von allen Menschen, denen ihr begegnet und teilt euer Wissen mit ihnen. Akzeptiert keine Ausreden von euch selbst und seid bereit, die Umstände von anderen zu verstehen. Vor allem aber seid bereit, die Richtung zu ändern ... sofort, wenn es nötig ist ... und freut euch auf den nächsten Zwischenstopp auf eurer Reise. Bei EA zu arbeiten, heißt für eines der tollsten Unternehmen der Welt zu arbeiten – voll von leidenschaftlichen, dynamischen, unglaublichen Menschen, denen das Produkt wirklich am Herzen liegt, das sie erschaffen oder unterstützen. Vor allem aber leben wir alle für die Freude, die das Produkt unseren Kunden macht. Nehmt euch jeden Tag einen Augenblick Zeit, um euch das wirklich bewusst zu machen. „Ich arbeite für EA.“ Seid bereit, für eure Überzeugung einzutreten, dass ihr Großes erreichen könnt, nicht nur für euch selbst oder das Unternehmen, sondern auch für die Millionen von Fans, die unsere Spiele lieben, atmen und leben. Macht das jeden Morgen zu eurem Schlachtruf: ICH KÄMPFE FÜR DEN USER!

Irgendwelche persönlichen Social-Media-Links, die du gerne mit uns teilen möchtest?

https://twitter.com/Braddock512

Ähnliche Artikel

LERNT UNSEREN SOMMERPRAKTIKANTEN ANDREW KENNEN

EA Careers
14.06.2019
Lernt unseren Software Engineer-Praktikanten Andrew Hoyt kennen, der für die Fortsetzung seiner Ausbildung an der Georgia Tech University ein Kusin-Stipendium erhalten hat.

Glückwunsch, Lianne Lardizabal, zur Auszeichnung als Kanadas „Developer 30 …

EA Careers
18.04.2019

LERNE UNSERE SOMMERPRAKTIKANTIN JADE KENNEN

EA Careers
11.04.2019
Studenten Inklusion News Finde deine Karriere Datenschutz für Kandidaten linkedin twitter instagram youtube Spiele finden News Hilfe-Center Über uns Jobs Kontakt EA-Foren Deutschland United States United Kingdom Australia France Italia 日本 Polska Brasil Россия España Ceska Republika Canada (En) Canada (Fr) Danmark Suomi Mexico Nederland Norge Sverige Korean 中国 Rechtliche Hinweise Online-Service-Updates Nutzervereinbarung Datenschutz- und Cookie-Richtlinie Impressum Online-Sicherheit