PC Konsole The Sims 4 Die Sims Mobile Die Sims FreePlay Startseite

Sims-Camp: Interviews mit Inhaltserstellern

Wir haben Xmiramira, SpringSims, Simarchy, HollieBB und Pixielocks getroffen.

Diese Woche nimmt eine Gruppe von Inhaltserstellern am Sims-Camp teil. Für viele ist dies das erste Event mit uns! Wir freuen uns, weitere Mitglieder in der vielseitigen und internationalen Simmer-Community begrüßen zu dürfen, und bemühen uns weiterhin, neue und andere Wege zu finden, euch ins Rampenlicht zu rücken.

Wir haben uns mit Xmiramira, SpringSims, Simarchy, HollieBB, und Pixielocks getroffen, die uns Geschichten erzählt, Einblicke gewährt und Tipps gegeben haben. Lest weiter, um mehr über diese fantastischen Inhaltserschaffer zu erfahren, die ihre Channels ausbauen und positive Stimmung verbreiten.

(Von links nach rechts: Xmiramira, HollieBB, SpringSims und Simarchy. Pixielocks ist nicht auf dem Bild, aber sie ist auch toll!)

Hallo zusammen! Wie hat Die Sims euer Leben beeinflusst?

Xmiramira: Es ist eine lustige Art, meine Kreativität zum Ausdruck zu bringen und Spaß mit anderen Leuten zu haben. Ich spiele Geschichten, die ich gerne auch im wahren Leben erleben würde. Mein Alter Ego-Sim hat eine Menge Geschäfte. Vier Stück. Das hätte ich auch gerne eines Tages.

HollieBB: Die Sims regen meine Kreativität an. Ich erstelle viele Herausforderungen, so kann man als Erwachsener sein kindliches Naturell ausleben. Die Sims hat so viele Aspekte. Ich kann bauen, Geschichten erzählen und erstellen, was immer ich mir in meiner Welt wünsche. Das Spiel bietet mir so viele Möglichkeiten, und ich kann jeden Tag das tun, was ich liebe. Ich möchte einfach nichts anderes spielen!

SpringSims: Als ich mit Die Sims begann, wollte ich alles ausprobieren und kreativ sein. Ich wollte Geschichten erzählen und herausfinden, was alles möglich ist. Das Spiel war eine Art Ventil für mich und hat mich wirklich glücklich gemacht. Ich habe Freunde in der Die Sims-Community gefunden, und wir sind wie eine große, glückliche Familie.

Simarchy: Ich bin zu Die Sims gekommen, nachdem ich das Spiel Animal Crossing gespielt hatte. Sie brachten ein Spin-off auf den Markt, in dem man Häuser für kleine Tiere bauen konnte. Und ich war total begeistert davon. Daher hielt ich nach anderen Spielen Ausschau, in denen man etwas bauen kann, und wurde auf Die Sims aufmerksam! Ich bin dabei geblieben, weil die Community einfach toll ist, ich viele Freundschaften geschlossen habe und ich mit Die Sims immer etwas habe, auf das ich mich freuen kann. Ich spiele jeden Tag!

Pixielocks: Ich bin mit Die Sims aufgewachsen und hatte immer viel Spaß, denn das Spiel lässt dich ein wenig die Realität vergessen. Man kann dem Alltag entfliehen, um immer wieder etwas Neues und Lustiges zu erleben. Ich bin vor kurzem umgezogen und dachte über die neue Einrichtung der Zimmer nach. Ich dachte mir, es könnte sinnvoll sein, einen Entwurf auf Die Sims anzufertigen. Also habe ich meine neue Wohnung komplett in Die Sims nachgebaut! Ich liebe das Bauen.

Wie hast du deine Community erweitert?

Xmiramira: Bei allem, was ich tue, gebe ich mir immer besonders viel Mühe. Meine Mutter hat immer gesagt: Wenn du ein Problem hast, versuche immer, eine Lösung zu finden. Mir wurde klar, dass ich mir Zeit nehmen und erst einmal die Menschen suchen müsste, die in demografischer Hinsicht zu meiner Gruppe passten. Also war meine erste Frage, als ich auf YouTube anfing: "Wo sind die schwarzen Menschen? Wo sind all die Farbigen? Ich muss sie finden." Normalerweise hat man einen Channel und andere müssen einen finden, aber ich musste meine Community finden. Ich beschloss, meine Zeit zwischen dem Erstellen von Videos und dem Aufbau der Community aufzuteilen. Es ist nicht leicht, aber ich liebe es.

HollieBB: Ich habe meine Community so aufgebaut, dass einfach jeder willkommen ist. Ich finde, dass spiegelt Die Sims auch im Gameplay wider, was hilfreich ist. Also ziehe ich Leute an, die das Spiel mögen, und die dann wegen des Zusammengehörigkeitsgefühls bleiben.

SpringSims: Ich habe auf YouTube begonnen. In der Highschool habe ich Videos erstellt, dann bin ich zu Facebook-Gruppen gewechselt. Dann war ich wieder auf YouTube, habe mehr Gameplay veröffentlicht, und jetzt streame ich auch noch auf Twitch. Ich wechsel immer wieder hin und her!

Simarchy: Ich habe auf Facebook begonnen, mir die verschiedenen Gruppen angesehen, mit Leuten geredet, Kontakte geknüpft. Ich habe Fragen über das Spiel beantwortet, war als Admin tätig und habe dann meinen eigenen YouTube-Kanal gegründet. Ich habe viele Leute kennen gelernt und habe meine Fühler dann auch zu Twitch ausgestreckt. Jetzt livestreame ich auf Twitch, und viele haben mit mir zu diesem Kanal gewechselt.

Pixielocks: Ich erstelle meist modebasierte Inhalte. Ich habe vor vier Jahren begonnen, und mein Stil hat sich mit den Jahren verändert, aber er war immer fröhlich, bunt und niedlich. Ich habe weiter Inhalte hochgeladen und ein paar Sachen ausprobiert. Ich habe es mit Spielvideos, Lifstyle-Videos und Vlogs probiert. Mein Channel ist irgendwie persönlichkeitsorientiert, und das gefällt mir.

Welchen Rat würdest du anderen geben, die ihre eigene Community aufbauen möchten?

Xmiramira: Bleib am Ball. Probiere neue Dinge aus, sieh dir deine Statistiken an, probiere verschiedene soziale Netzwerke aus. Hab keine Angst, etwas auszuprobieren. Verlasse deine Komfortzone, auch wenn du nicht weißt, was du erreichen wirst. Bleib konsistent und suche so oft wie möglich den Kontakt mit deiner Community.

HollieBB: Zuerst weiß man ja nicht, was für eine Art Channel man eigentlich ins Leben rufen möchte. Man sollte versuchen, das ziemlich früh herauszufinden, und überlegen, welche Leute man dabei haben möchte. Einige Leute lassen Negativität zu, nur um einen Viewer mehr zu haben, aber negative Menschen, die alles vergiften, sollte man nicht zulassen. Auf diese Weise erschaffst du eine positivere Umgebung und eine Community, auf die du stolz sein kannst.

SpringSims: Knüpfe Kontakte und schließe Freundschaften. Interagiere mit Leuten, sieh dir ihre Livestreams an, suche Kontakt zu den Gurus auf Twitter und den Mitgliedern der Community. Freundschaften zu schließen, ist auf jeden Fall der Schlüssel, wenn du deinen Channel vergrößern möchtest, denn diese Leute helfen dir, zu wachsen.

Simarchy: Finde Freunde! Diskutiere mit der Community. Sieh dir Livestreams an. Kommentiere Videos, sprich mit anderen auf Twitter. Auf diese Weise findest du Freunde, und das verschafft dir Viewer.

Pixielocks: Geh mit der richtigen Einstellung an die Sache heran. Gründe die Community, weil du Spaß daran hast oder eine Botschaft verbreiten möchtest. Die Leute werden merken, dass du authentisch bist, und so bekommst du mehr Viewer.

Bald gibt es mehr über das Sims-Camp zu berichten! Haltet ab dem 22. Oktober (Die Sims 4) und dem 24. Oktober (Die Sims Mobile) die Augen nach neuen Inhalten von euren liebsten Inhaltserstellern offen. Und vergesst nicht, euch die Die Sims 4-Foren anzusehen, uns auf Twitter und Instagram zu folgen, Fan auf Facebook zu werden und euch bei unserem YouTube-Kanal anzumelden. Meldet euch für den Die Sims 4-Newsletter an, um per E-Mail Updates, Sonderangebote und mehr zu erhalten (einschließlich weiterer Infos zu EA-News, -Produkten, -Events und -Aktionen), und holt euch kostenlos die Kreischgitarre des Sensenmannes!

Ähnliche Artikel

Die Sims 4-Gebäude des Monats November

Die Sims 4
30.11.2018
Seht euch fünf fantastische Häuser an.

Die Sims 4 Werde Berühmt ist jetzt verfügbar

Die Sims 4
16.11.2018
Der Promistatus deines Sims wird in die Höhe schnellen.

Wir präsentieren die Die Sims 4-Positivität-Herausforderung mit Millie Bobb…

Die Sims 4
13.11.2018
Deine Sims können ihre Welt zu einem besseren Ort machen.
Die Sims 4 für PC Die Sims 4 Konsole Die Sims Mobile Die Sims FreePlay facebook twitter youtube Spiele finden News Hilfe-Center Über uns Jobs Kontakt EA-Foren Deutschland United States United Kingdom Australia France Italia 日本 Polska Brasil Россия España Ceska Republika Danmark Suomi Mexico Nederland Norge Sverige Portugal 대한민국 台灣 Rechtliche Hinweise Online-Service-Updates Nutzervereinbarung Datenschutz- und Cookie-Richtlinie Impressum Online-Sicherheit