Entwicklung von Kleinkindern für Die Sims™ 4

Das Entwicklerteam gewährt euch einen Blick hinter die Kulissen, und erklärt euch, wie es die Kleinkinder von Grund auf neu entwickelt hat.

Vom Konzept zur Umsetzung:

Wir wissen, wie sehr sich vor allem die leidenschaftlichsten Die Sims-Fans Kleinkinder für Die Sims 4 gewünscht haben, und freuen uns daher besonders, diese mit dem neuesten kostenlosen Spielupdate hinzuzufügen*.

Werft mit Jeff Weir, Art Director; Sarah Holding, Associate Producer; Joel Eckert, Game Designer und Brian Schubert, Senior Animator einen Blick hinter die Kulissen, um zu erfahren, wie das Entwicklerteam Kleinkinder von Grund auf neu entwickelt hat.

F: Was war bei der Arbeit an den Kleinkindern die größte Herausforderung?

JW: Kleinkinder haben wundervollen Babyspeck, niedliche Pausbäckchen, Stupsnäschen und Kulleraugen. Es war schwierig, die bereits vorhandenen Kinder optisch in Kleinkinder zurück zu verwandeln und Charakter-Grafiken im Designstil von Die Sims 4 zu entwerfen.

SH: Bei der Entwicklung von Inhalten müssen wir uns immer die Frage stellen, welchen Umfang diese neuen Inhalte haben sollen, und das war bei den Kleinkindern besonders knifflig. Wir wollten mehrere Fähigkeiten für Kleinkinder hinzufügen, die der Spieler dann weiterentwickeln kann. Dafür mussten wir sicherstellen, dass es genügend Inhalte für jede Fähigkeit gab und jede Fähigkeit einen einzigartigen Charakter besaß. 

BS: Wir mussten viele Hauptsysteme unserer Spiel-Engine aktualisieren und verbessern. Dies stellte das gesamte Team vor eine große Herausforderung. Wir entwarfen Prototypen der Inhalte, für die neue Technologien zur Engine hinzugefügt werden mussten und optimierten diese Inhalte durch häufige Wiederholungen. Zum Beispiel die Art und Weise, wie ein Kleinkind von einem Erwachsenen hochgehoben und herumgetragen wird.

F: Wie lange dauerte es, bis die Kleinkinder komplett fertig waren? Wie wurden die Animationen durch Wiederholung verbessert?

BS: Ich war Leiter des Animationsteams und habe den Animationsstil für die Kleinkinder entwickelt. Zunächst haben wir festgelegt, welches Spielziel eine Interaktion verfolgen soll. Dann haben wir mit echten Kleinkindern oder Erwachsenen, die vorgaben, Kleinkinder zu sein ermittelt, mit welchen Aktionen die Botschaft des Spiels am besten umgesetzt werden kann. Dann begannen wir mit der Animation!

Wir erstellen zuerst immer eine grobe Animation, die wir dann immer weiter verfeinern. Wenn die Animation in Maya abgeschlossen ist, integrieren und testen wir sie in unserem eigenen Animationssequenzer, um sicherzustellen, dass alle technischen Aspekte der Animation auch wie erwartet in der Spiel-Engine funktionieren. 

Welche Recherchen musste das Entwicklerteam durchführen, um die neueste Version der Kleinkinder erstellen zu können?

SH: Wir haben viel Zeit damit verbracht, die Größe und Proportionen der Kleinkinder von Die Sims 2 und Die Sims 3 mit den entsprechenden erwachsenen Sims zu vergleichen, um eine genaue Vorstellung davon zu erhalten, wie wir die Entwicklung der Figuren in der Vergangenheit umgesetzt haben. Dann haben wir diese Kleinkinder mit den Sims von Die Sims 4 verglichen.

Der Grafikstil von Die Sims 4 ist anders als in vorherigen Spielen, also haben wir die Kleinkinder dem aktuellen Grafikstil angepasst und die Kleinkinder dann ein bisschen vergrößert, da wir ältere Kleinkinder als in den vorherigen Spielen erschaffen wollten.

Wie haben die Gespräche rund um Kleinkinder für dich angefangen?

BS: Zuerst habe ich mit dem Design- und dem Produktionsteam nach neuen Interaktionen und Fähigkeiten für Kleinkinder gesucht, durch die sich die Kleinkinder von den vorherigen Versionen der Kleinkinder abheben und unterscheiden sollten. Im Animationsteam haben wir mit einem Styleguide für Kleinkinder begonnen, in dem wir alle Merkmale gesammelt haben, durch die sich die Kleinkinder von anderen Sims in der Spielwelt unterscheiden und die dafür sorgen sollten, dass die Kleinkinder einen ganz besonderen Charakter erhalten würden.

F: In welchem Umfang habt ihr mit der Community zusammengearbeitet, um sicherzustellen, dass das Team den Erwartungen der Spieler auch gerecht wird?

JE: Das Team hat sich große Mühe gegeben, indem es sich Threads in den Die Sims 4-Foren angesehen und nach Spielern gesucht hat, die gutes Feedback zu ihren Wünschen für Die Sims 4 geliefert haben. Der Schwerpunkt lag dabei natürlich auf Spielern, die mit Familien spielten, aber wir haben uns auch das Feedback von Spielern angehört, die sich größere Herausforderungen für Die Sims 4 wünschten. Dann haben wir überlegt, wie die Kleinkinder diese beiden Bedürfnisse erfüllen können, ohne dass Spieler dazu gezwungen werden, unbedingt mit Kleinkindern spielen zu müssen, wenn sie es nicht wollen.

F: Erzählt uns mehr über die Iteration. Wie werden Spielinhalte dadurch gefestigt?

BS: Wir haben zum Beispiel bei der Fortbewegung von Kleinkindern viele Wiederholungen durchgeführt, um festzulegen, wie sie sich in der Spielwelt fortbewegen sollen. Bei der neuen Version der Kleinkinder sollte sichtbar werden, wie sich ihre motorischen Fähigkeiten verbessern, wenn sie älter werden. Dazu haben wir zwei verschiedene Gangarten kreiert. Zu Beginn sieht man, dass sie gerade erst laufen gelernt und keine wirkliche Kontrolle bei der Fortbewegung haben. Sie geraten aus dem Gleichgewicht und drohen, nach vorne umzukippen. 

Wenn sie älter werden, erhalten sie mehr Kontrolle und ihre Gangart ähnelt der von älteren Kindern. Spieler erhalten somit die Möglichkeit, die neue Bewegungsfähigkeit zu erkunden und verbessern. 

Wie konnte das Team sicherstellen, dass die Kleinkinder optisch und vom Gefühl her auch gut zu Die Sims 4 passten?

JEFür uns war es von Anfang an wichtig, einen frühen Prototyp zur Verfügung zu haben, den wir auseinandernehmen und auf unterschiedliche Weise wieder zusammensetzen konnten, um so bei den Wiederholungen möglichst flexibel zu sein. Ich glaube, bereits am fünften Tag hatten wir ein ganz schlichtes Kleinkind und die benötigte grundlegende Logik entwickelt. Es gab konstante Iterations- und Spielzyklen, um zu gewährleisten, dass die neuen Inhalte sich gut in Die Sims 4 einfügten.

JE: Wir hatten eine Liste mit Design-Säulen, die uns dabei halfen, uns auf die richtigen Dinge zu konzentrieren. Diese vier Säulen haben unsere Gedanken und Entwürfe geleitet. Dabei war es erforderlich, dass Kleinkinder immer etwas taten, was mindestens einer dieser Säulen zugeordnet werden konnte.

  • Fürsorge
  • Entwicklung
  • Niedlich
  • Chaos

Wie konnte das Team die ersten Versionen der Kleinkinder weiter verbessern? Gab es einen Meilenstein, auf den das Entwicklerteam besonders gespannt war?

JE: Das Team war besonders gespannt darauf, die Alpha-Phase zu erreichen und eine relativ ausgefeilte Version spielen zu können, um ein Gefühl dafür zu bekommen, was wir bisher erreicht hatten und die Lücken zu finden, die noch gefüllt werden mussten.

Welche Hauptfunktionen wollte das Entwicklerteam für Kleinkinder integrieren?

JE: Wir wollten auf jeden Fall einige Schlüsselobjekte und -momente integrieren. Dazu zählten zum Beispiel das Kleinkindbett und der Hochstuhl. Dabei handelt es sich um zwei Objekte, mit denen Bedürfnisse befriedigt werden können und die auch jeden Tag von echten Kleinkindern benutzt werden, und wir wollten die niedlichen und chaotischen Momente einfangen, die mit diesen Objekten entspannt oder aufgelöst werden können.

Es ist wirklich süß, wenn ein Elternteil einem Kleinkind eine Gutenachtgeschichte vorliest und es dann in die Decken einkuschelt, aber es kann auch ganz schön chaotisch werden, wenn das Kleinkind am Morgen aufwacht, schreit und einen Wutanfall bekommt, weil es gefüttert werden will.

F: Was war das Schwierigste bei der Festlegung einer endgültigen Version der Kleinkinder?

BS: Einen Animationsstil zu finden, der Kleinkindern einen eigenen Charakter verleiht und der zwar dem Stil der anderen Sims entspricht, aber trotzdem dafür sorgt, dass sie sich von anderen Sims abheben. Kleinkinder sind viel kleiner als andere Sims, sollten aber trotzdem hervorstechen. Zum Beispiel musste festgelegt werden, wie umfangreich ihre Arm- und Körperbewegungen sein sollten, wenn sie sprechen oder nach einem Objekt greifen.

Was war das Spannendste an der Entwicklung der Kleinkinder für Die Sims 4?

BS: Einen Spielinhalt für Die Sims 4 zu erstellen, den unsere Fans sich bereits seit der Veröffentlichung des Basisspiels wünschten. Und dabei nicht einfach nur einen Inhalt zu liefern, sondern eine neue Version der Kleinkinder zu erstellen, die besser ist als in vorherigen Versionen von Die Sims und die unsere Fans überraschen und begeistern wird.

Du liebst Die Sims 4? Jetzt das kostenlose Update herunterladen!

*Zum Spielen wird Die Sims 4 benötigt.

_______________________

Halte dich über EA auf dem Laufenden: Lies unseren Blog, folge uns auf Twitter und werde Fan auf Facebook.

Related News

Gruss an die Superfans: Star Wars™ HQ

Electronic Arts Inc.
12.06.2017

Blick ins Studio: Ghost Games

Electronic Arts Inc.
12.06.2017

Wir präsentieren Anthem™

Electronic Arts Inc.
11.06.2017