Die einzigartigen Instrumente bei der Musik von Battlefield 1

Lerne Johan Söderqvist und Patrik Andrén kennen, die zwei Komponisten der Musik von Battlefield 1.

Hinter den Kulissen

Die Musik für Battlefield 1 ist episch und emotional, voller bislang nie gehörter Klänge. Johan Söderqvist und Patrik Andrén sind die beiden Komponisten dieses beeindruckenden Sounds, und sie werden uns mehr über die ungewöhnlichsten Instrumente erzählen, die beim Soundtrack des Spiels zum Einsatz kamen.

 

Johan und Patrik haben zahlreiche Instrumente gesamplet, daraus eigene Soundbibliotheken erstellt und so die vielfältige Musik von Battlefield 1 erschaffen. Einige Sounds und Instrumente sind dabei ganz besonders interessant.

"Es gibt zahlreiche Schichten mit bizarren Sounds", erläutert Söderqvist. "Schon der Anfang ist merkwürdig, und das steigert sich dann noch. Es ist ein kreativer Prozess, und irgendwann schreibst du auch mal einen Song, einen Thema oder eine Orchesterpassage, aber das Ganze bleibt immer ziemlich verrückt."

Diesen Sound zu erschaffen, war ziemlich arbeitsintensiv. Johan und Patrik fuhren in die Slowakei, um mit ihrem Orchestrator Vladimir Martinka Orchestersounds und -effekte aufzunehmen. Die Musiker improvisierten, und das Ergebnis war hochgradig düster und experimentell. Am Ende lagen acht Stunden einzigartiges Material vor, das später in die Musik integriert werden konnte.

Von Aufnahmemarathons bis zur Verwendung im Spiel, hier sind einige der ungewöhnlichsten Instrumente, die bei der Musik von Battlefield 1 zum Einsatz kamen.

Bohak

Das Bohak wurde in den 1960ern von einem ungarischen Instrumentenbauer gebaut. Es war ein Testinstrument, das nie in Produktion ging. Johan fand es vor über 15 Jahren in einem obskuren Geschäft in den Niederlanden und bewahrte es seitdem in einer Ecke seines Studios auf. Als Patrik ihn dort besuchte, stolperten die beiden über das Bohak und spielten darauf. Dabei stellten sie fest, dass es einen harten, explosiven Klang hatte, der mythologisch düster und für Battlefield 1 In the Name of the Tsar perfekt geeignet war.

Das Bohak war die Inspiration für einige der mythischen Klänge im zweiten Erweiterungspack von Battlefield 1.

Klavierrahmen

Die beiden Komponisten schufen diverse einzigartige Klänge auf einem alten Klavierrahmen ohne Tasten. Johan verbrachte über zehn Jahre damit, einen zu finden, wobei ihm immer wieder gesagt wurde, das sei sinnlos, weil niemand so etwas verkaufen würde. Zu seiner eigenen Überraschung entdeckte er dann doch einen, noch dazu von Steinway, einem der besten Klavierhersteller überhaupt. Der Besitzer hatte versucht, das Holz darin zu ersetzen, was aber nicht funktionierte, weil das Instrument dafür zu kompakt war.

Und so endete der Rahmen auf dem Speicher und rostete 15 Jahre vor sich hin. Johan kaufte ihn für einen Apfel und ein Ei. Der Rahmen hat mit dem Klang des Klaviers an sich praktisch nichts zu tun – ist aber eine wunderbare Maschine zur Sounderzeugung.

Um neue Klänge herauszuholen, haben die beiden dem Rahmen übel mitgespielt. Sie bewerfen ihn mit Gegenständen, kratzen daran herum und schlagen mit Hämmern darauf ein, nur um diesen einzigartigen, chaotischen Sound zu erzeugen. Wer genau hinhört, findet ihn überall im Hintergrund der Musik von Battlefield 1.

Schlägt man mit einem weichen Hammer die tiefen Saiten im Klavierrahmen an, entstehen extrem tiefe Infraschalltöne. Hohe, klirrende Töne lassen sich erzeugen, indem man an den höheren Saiten einen harten Hammer einsetzt.

Bassweidenflöte

Die Bassweidenflöte ist eine Obertonflöte für tiefe Hauch- und Windklänge sowie für energiegeladene Ausbrüche, die an Schreie erinnern. Sie sind sehr interessant für Texturen. Die riesigen Flöten sind bis zu drei Meter lang und haben mehrere Pfeifen.

Grancassa-Trommeln

Grancassas sind Basstrommeln und die größten Trommeln, die es im Orchester gibt. Johan und Patrik haben mehrere Aufnahmesitzungen mit Trommeln für ihre Bibliothek gemacht und dabei alle möglichen Trommelklänge und -rhythmen aufgenommen. Eine Gruppe von Trommlern wurde in verschiedenen Konstellationen von großen Trommeln und Metalltrommeln aufgenommen.

Patrik und die Trommler, bereit für einen ganzen Tag voller Trommelsounds.

Bass-Waterphone

Das Bass-Waterphone ist ein ungewöhnliches Instrument, das aus einer Edelstahlschale mit unterschiedlich langen Bronzestangen besteht, die am Rand der Schale angebracht sind. Man streicht über die Stangen wie auf einer Violine, und in der Schale befindet sich Wasser. Der dabei entstehende Klang ist gruselig und unheimlich. Man kann das Instrument auch anders spielen, dann klingt es nicht mehr unheimlich, sondern metallisch und eisig. Das Waterphone bietet zwar viele Möglichkeiten, ist aber schwer aufzunehmen, weil man praktisch nicht kontrollieren kann, wohin der Klang sich entwickelt – andererseits macht genau das seinen Reiz aus.

Johan mit Bogen am Bass-Waterphone – Foto von Jeanette Hägglund

Cristal Baschet

Das Cristal Baschet ist ein wunderschönes Glasinstrument, von dem es weltweit nur wenige Exemplare gibt. Johan ist stolzer Besitzer eines Exemplars. Der französische Erbauer des Instruments hat Johan und seinem Sohn beigebracht, wie man darauf spielt. Man streicht dazu mit wasserbenetzten Fingern sanft über die Glasstäbe. Diese Reibung erzeugt einen merkwürdigen, unheimlichen und zugleich wunderschönen Klang.

In den ersten Sekunden am Anfang des Soundtracks von Battlefield 1 In the Name of the Tsar ist das Cristal Baschet zu hören, gespielt mit Gummihämmern auf dem Schild an der Vorderseite statt auf den Glasstäben. Das Spielen auf dem Schild bringt einzigartige Klänge hervor, die sofort die Stimmung des Soundtracks festlegen und den Hörer in eine andere Welt versetzen. Das ist wunderschön und gleichzeitig verstörend und unheimlich.

Es erfordert Jahre, die Technik des Cristal Baschet zu meistern

Tibetische Trompete

Beim zweiten Erweiterungspack kam auch eine tibetische Trompete zum Einsatz. Das große Instrument erzeugt tiefe, mythologische Pedalnoten.

Auf dem Soundtrack von Battlefield 1 In the Name of the Tsar sind in den ersten 10 Sekunden mehrere dieser Instrumente zu hören.

Viele Instrumente und Ideen waren erforderlich, um die Musik für Battlefield 1 zu erschaffen.

Johan und Patrik wollten eine metallischen, blechernen Kriegsklang, der aber auch erdige Töne beinhalten sollte. Sie spielten mit Assoziationen wie trüb, dunkel und chaotisch. Ein erdig-mythologisches Gefühl mit synthetischen Klängen zu erzeugen, wäre sehr schwierig gewesen, also experimentierten sie mit eigenen Klängen. Im Verlauf der Erarbeitung des Soundtracks arbeitete musikalische Experimentierfreude und der Kompositionsprozess stets Hand in Hand.

"Wir komponieren während der Aufnahme der verschiedenen Instrumente und der orchestralen Effekte, und wenn wir die Sounds und Effekte dann haben, sind sie weitere Farben auf unserer Palette, mit denen wir spielen können", sagt Söderqvist. "Durch diese Arbeitsweise stehen uns viel mehr Nuancen zur Verfügung. Hätten wir nur Synthesizer oder Objekte, die man kaufen kann, wäre unser Repertoire lange nicht so reichhaltig."

Für die Komponisten war es wichtig, dem Sound von Battlefield 1 Authentizität zu verleihen. Sie wollten nicht artifiziell klingen – sondern real und düster.

"Es ist besser, wenn du deine eigenen Sounds machst, weil du sie dann genau dort platzieren kannst, wo du sie haben willst", sagt Andrén. "Im Prinzip beginnen wir ein neues Musikstück oder eine neue Szene immer damit, dass wir auf den Klavierrahmen einschlagen, das Bohak bearbeiten oder ein anderes seltsames Instrument benutzen. Das erweitert unsere Wahrnehmung, und es wird leichter, in die richtige Stimmung zum Komponieren zu kommen."

 


Halte dich über EA auf dem Laufenden: Lies unseren Blog, folge uns auf Twitter und werde Fan auf Facebook.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Hinter den Kulissen – Das Design in Fe

Electronic Arts Inc.
15.12.2017
Andreas Beijer, Creative Director für Fe, spricht über die Gestaltung der Kreaturen und seine persönliche Verbindung zur Natur

Hinter den Kulissen: Die Sims 4 Waschtag-Accessoires-Pack

Electronic Arts Inc.
11.12.2017
Wir sprechen mit Associate Sims Producer Graham Nardone darüber, wie Die Sims in Zusammenarbeit mit der Community noch besser werden kann.

Hinter den Kulissen: Die beeindruckende Musik von Battlefield 1

Electronic Arts Inc.
08.12.2017
Lerne Johan Söderqvist und Patrik Andrén kennen, die zwei Komponisten der Musik von Battlefield 1.