EA Vorstand

  • Andrew-Wilson-Avatar-1.jpg

    Andrew Wilson

    Chief Executive Officer

    Andrew Wilson hat in seiner Rolle als CEO von Electronic Arts die Firma entlang dreier zentraler Strategien ausgerichtet: Die Spieler an erste Stelle zu setzen, den digitalen Wandel anzutreiben und als ein Team zu agieren. Mit ihm als CEO hat Electronic Arts bahnbrechende neue Spiele und Dienste initiiert, Rekordzahlen bei Spielerinteraktionen über alle Spieleserien hinweg erreicht und ist zu einer der führenden digitalen Unterhaltungsfirmen geworden – weltweit.

    Während seiner über fünfzehn Jahre andauernden Karriere bei EA hatte Andrew hatte bereits zahlreiche Positionen im Unternehmen inne. Dabei brachte er seine Führungsqualitäten für Produkt- und Markenentwicklung ein – sowohl für Spiele im Handel als auch für digitale Dienste. Bevor er im Jahr 2013 zum CEO ernannt wurde, war er Executive Vice President von EA SPORTS und Origin. Hier beaufsichtigte er alle kaufmännischen und entwicklungstechnischen Aspekte von EA SPORTS und EAs digitalen Diensten.

    Als Leiter der Online-Organisation bei EA war er zudem für das Direktkundengeschäft, Asia Online Publishing und das EA-Studio im koreanischen Seoul verantwortlich. Außerdem war er Vice President und Executive Producer aller Spiele der EA SPORTS FIFA-Reihe, welche er somit half zu einer der größten Videospiel-Serien aller Zeiten zu wachsen.

    Andrew, der aus Geelong im Bundestaat Victoria in Australien stammt, begann schon früh damit, Spiele zu spielen und startete seine Karriere bei einer Online-Unternehmensgruppe, die sich vorrangig der Entwicklung von Inhalten und Dienstleistungen in Sport- und Unterhaltungsmedien widmete.

    Von der Zeitschrift FORTUNE wurde Andrew zu einer der "Top People in Business" gewählt. Fast Company wählte ihn zu einem der "Most Creative People" und AdWeek ernannte ihn zu einem der "100 Most Influential Leaders in Marketing, Media and Tech". 

    In seiner Freizeit spielt er Videospiele, geht surfen und trainiert brasilianisches Jiu-Jitsu. Er und seine Frau leben zusammen mit zwei Kindern in der San Francisco Bay Area.

  • EA_LAURA_Final-ex.jpg

    Laura Miele

    Executive Vice President Global Publishing

    Laura Miele hat als Executive Vice President im Bereich Global Publishing bei Electronic Arts die Verantwortung für Publishing und Customer Experience inne. Mit ihrer Begeisterung und Leidenschaft für Spiele sorgt sie auf innovative Weise dafür, dass EA-Spieler auf der ganzen Welt Zugang zu den Inhalten bekommen, die sie sich wünschen – wo auch immer sie sich gerade befinden. Laura Mieles Unternehmensbereich ist darauf ausgerichtet, den kommerziellen Erfolg von EA zu fördern, indem Spieler mit hochwertigen Inhalten versorgt werden.

    In ihrer über 20-jährigen Tätigkeit bei EA hat Laura Miele schon zahlreiche strategische Führungspositionen in den Bereichen Publishing, Marketing und Analyse bekleidet. Zuletzt leitete sie die American Publishing Organization, wo sie für die Produkt- und Marketingkampagnen in dieser Region, die Einzelhandelspartnerschaften von EA auf dem amerikanischen Kontinent sowie die weltweite Lizenzierung der EA-Blockbuster-Marken verantwortlich war.

    Zuvor war Laura Miele als General Manager für das Star Wars-Geschäft zuständig, arbeitete als Senior Vice President of Global Marketing Hand in Hand mit den EA-Entwicklerteams und überwachte die Vermarktung sowohl physischer als auch digitaler Produkte. Sie hat bereits an extrem erfolgreichen Reihen wie Battlefield, Dragon Age und Need for Speed gearbeitet. Während dieser Zeit entwickelte Laura Miele innovative Marketingkonzepte, die Datenanalysen nutzen, um Spielern auf der ganzen Welt zeitgerechte, relevante Informationen zukommen zu lassen.

    2013 wurde sie auf der „Women to Watch“-Liste von AdAge aufgeführt und in der Harvard Business Review vorgestellt. Laura Miele engagiert sich im Vorstand der Silicon Valley Community Foundation und lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Half Moon Bay, Kalifornien.

  • Ken-Barker-Avatar1.jpg

    Ken Barker

    Senior Vice President,
    Chief Accounting Officer

    Ken Barker kam im Juni 2003 als Vice President und Chief Accounting Officer zu Electronic Arts. Vor seiner Tätigkeit für EA war er Vice President, Corporate Controller und Principal Accounting Officer bei Sun Microsystems. Zuvor war Ken Barker zudem als Revisor für Deloitte & Touche tätig. Er verfügt über einen Abschluss in Rechnungswesen von der University of Notre Dame.

  • SamanthaRyan-Avatar.jpg

    Samantha Ryan

    Senior Vice President, EA Mobile und Maxis

    Samantha Ryan ist Senior Vice President von EA Mobile und damit für die Entwicklung von EA-Spielen für Mobilgeräte in einer Vielzahl von Studios verantwortlich.

    Seit ihrem Wechsel zu Electronic Arts im März 2015 hat sie als Leiterin der Studios von PopCap, Firemonkeys und Waystone ihre strategischen Führungsqualitäten unter Beweis gestellt und Produktstrategien und -entwicklung vorangetrieben. Sie war federführend bei der Gestaltung der Zukunft einiger der erfolgreichsten und beliebtesten Reihen von EA – darunter Plants vs. Zombies, Bejeweled, Real Racing und Die Sims.

    Vor ihrer Tätigkeit bei EA war Samantha Ryan Senior Vice President of Production & Development bei Warner Bros. Interactive Entertainment. Sie spielte eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Warner Bros. zu einem Top-10-Publisher und leitete erfolgreiche Entwicklungsstudios wie Rocksteady, WB Games Montreal und NetherRealm. Während dieser Tätigkeit war sie verantwortlich für Titel wie die preisgekrönte Batman: Arkham-Reihe, Mortal Kombat, Mittelerde: Mordors Schatten, Scribblenauts und Injustice: Götter unter uns.

    Vor ihrer Zeit bei Warner Bros. leitete sie als Vorsitzende von Monolith Productions die Entwicklung von Titeln wie F.E.A.R. und No One Lives Forever. Bevor sie sich auf Games spezialisierte, war sie unter anderem im Bereich PR und Marketing für Infinity Broadcasting sowie als Beraterin der Singapore Broadcast Corporation tätig.

    Samantha Ryan ist seit ihrer frühesten Jugend, als sie Archon und Wizard auf ihrem Commodore 64 spielte, begeisterte Spielerin. Zu ihren persönlichen Favoriten zählen Super Paper Mario, StarCraft und Die Simpsons: Springfield. Samantha Ryan lebt mit ihrer Familie in der San Francisco Bay Area.

  • lucy_bradshaw.jpg

    Lucy Bradshaw

    Senior Vice President, Maxis

    Als Senior Vice President von Maxis leitet Lucy Bradshaw die Entwicklung aller von den Maxis Studios entwickelten Titel, darunter The Sims undSimCity. Gleichzeitig beschäftigt sie sich intensiv mit der Frage, mit welchen Spielerlebnissen für Fans auf der ganzen Welt die Reichweite der EA-Titel weiter vergrößert werden kann.

    Bradshaw stieß 1997 zu Maxis. In ihrer Zeit beim Unternehmen managte sie die Entwicklung solch beliebter Titel und Reihen wie SimCity, Spore und The Sims– plattformübergreifend und über mehrere Spielgenerationen hinweg. 

    Schon davor war sie in der Branche kein unbeschriebenes Blatt: Bei LucasArts leitete Bradshaw die Studio-Entwicklung von Titeln wie Rebel AssaultSecret of Monkey Island 2,Indiana Jones and the Fate of Atlantis und The Dig. Darüber hinaus war sie bei Activision in unterschiedlichen Positionen tätig.

    Mittlerweile ist Lucy Bradshaw eine echte Veteranin und in der Branche für ihre Leidenschaft und Hingabe bekannt. Das Magazin Fast Company kürte sie 2008 zu einer der „Einflussreichsten Frauen im Technologiesektor“. Sie hat zwei Töchter im Teenager-Alter, mit denen Sie im kalifornischen Berkeley lebt.

  • Ken_Moss_Avatar.jpg

    Ken Moss

    Chief Technology Officer

    Als CTO bei Electronic Arts ist Ken Moss für die strategische Ausrichtung der Unternehmenssparten „Digital Platform“ und „Information Technology“ verantwortlich. Im Rahmen dieser Tätigkeit steht er den Bereichen Commerce, Identity & Fraud, Security, Data, Scalable End-to-End Systems Testing, Games Services, Infrastructure und Mobile Platform vor – mit dem übergeordneten Ziel, den Spielern ein reibungsloses Erlebnis zu bieten. Daneben ist Moss für Technologie- und Sicherheitsinitiativen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von EA auf der ganzen Welt zuständig.

    Bevor er 2014 bei EA anfing, leitete Moss die globale Technologie-, Wissens- und Datensparte bei eBay. Dort beaufsichtigte er die End-to-End-Serviceplattform, die die Grundlage von eBay auf allen Geräten weltweit bildet. Vor seiner Zeit bei eBay entwickelte er als Mitgründer des Startups CrowdEye Technologien für Echtzeit-Suchen und -Analysen im Social-Media-Bereich. Moss blickt außerdem auf eine 20 Jahre lange Karriere bei Microsoft zurück, wo er die Programmierer- und Produktmanagement-Teams für Microsoft Search gründete und leitete sowie Positionen bei MSN und Microsoft Excel bekleidete.

    Ken Moss hat einen Bachelor-Abschluss in Molekularbiologie von der Universität Princeton. Neben seiner Leidenschaft fürs Spielen ist Moss ein echter Familienmensch: Mit seiner Frau Becca hat er drei Kinder.

  • blake_jorgensen_90x137-de.jpg

    Blake Jorgensen

    Chief Financial Officer

    Blake Jorgensen ist Chief Financial Officer bei Electronic Arts, einem weltweit führenden Entwickler und Publisher im Bereich der digitalen interaktiven Unterhaltung. Bevor er 2012 zu EA stieß, sammelte Jorgensen 20 Jahre lang Erfahrungen als Finanzexperte in den verschiedensten Branchen. Er besitzt ein umfassendes Technologieverständnis und kennt sich mit Verbraucherprodukten ebenso gut aus wie im Online-Handel und Unterhaltungssektor.

    So war er Executive Vice President und Chief Financial Officer bei Levi Strauss & Co. und zuvor, von Juni 2007 bis Juni 2009, Chief Financial Officer von Yahoo! Inc. Vor dieser Station war Jorgensen Chief Operating Officer und Co-Director of Investment Banking bei der Vermögensverwaltung Thomas Weisel Partners (die er 1998 mitgründete). Weitere Stationen (sowohl im Finance-Bereich als auch im operativen Geschäft) waren Montgomery Securities, MAC Group/Gemini Consulting und Marakon Associates.

    Jorgensen hat einen Studienabschluss in Betriebswirtschaft von der Stanford University. Seinen MBA machte er an der Harvard Business School. Er lebt mit seiner Frau Debbie in der San Francisco Bay Area.

  • Joel-Linzner-Avatar1.jpg

    Joel Linzner

    Executive Vice President, Business and Legal Affairs

    Joel Linzner ist seit April 2004 Executive Vice President of Legal and Business Affairs. Von Oktober 2002 bis April 2004 hatte Joel Linzner die Position als Senior Vice President of Worldwide Business Affairs und von Juli 1999 bis Oktober 2002 als Vice President of Worldwide Business Affairs inne. Bevor er im Juli 1999 zu Electronic Arts kam, war er als externer Rechtsberater für Electronic Arts und verschiedene andere Unternehmen der Videospielbranche tätig.

    Nach seinem Abschluss an der Brandeis University erwarb Linzner seinen J.D. am Boalt Hall der University of California, Berkeley. Er ist Mitglied der Anwaltskammer von Kalifornien und besitzt eine Zulassung für den United States Supreme Court, den Ninth Circuit Court of Appeals sowie verschiedene Bundesbezirksgerichte der Vereinigten Staaten von Amerika.

  • Peter-Moore-Avatar1.jpg

    Peter Moore

    Chief Competition Officer

    Mit seiner ausgeprägten Leidenschaft für Sport, Wettbewerb und Spiele leitet Peter Moore die neu gegründete Competitive Gaming Division bei EA, wo er mithilfe von großartigen Games, talentierten Spielern und Erlebnissen für die EA-Spieler-Community den Boden für herausragende Wettkämpfe bereitet. Peter Moore tritt schon seit langer Zeit als Vorkämpfer des wettkampforientierten Gamings auf und hat sich zum Ziel gesetzt, neue weltweite Wettbewerbe für EA-Reihen wie FIFA, Madden NFL und Battlefield ins Leben zu rufen.

    Zuvor war Peter Moore als Chief Operating Officer von EA für die strategische Ausrichtung aller weltweiten Operationen verantwortlich, mit deren Hilfe EA Produkte über den Einzelhandel und direkte digitale Vertriebskanäle auf den Markt bringt. Davor hatte er die Position des Präsidenten von EA SPORTS inne, in der für die Entwicklung einiger der meistverkauften Sport-Videospiele aus Reihen wie FIFA, Madden NFL, NCAA Football und NHL verantwortlich war. Zudem leitete er den Ausbau des FIFA Interactive World Cups, den er zu einem der größten Gaming-Wettbewerbe der Welt entwickelte.

    Peter Moore kann auf mehr als 30 Jahre Erfahrung in den Bereichen Gaming, Unterhaltung und Konsumgüter zurückblicken. Er bekleidete Führungspositionen als Corporate Vice President für den Bereich Interactive Entertainment Business bei Microsoft Corp., als Präsident und COO bei SEGA of America sowie als Senior Vice President of Marketing bei Reebok International Ltd.

    Peter Moore verfügt über einen Bachelor-Abschluss von der Keele University in Großbritannien sowie einen Master-Abschluss von der California State University, Long Beach. Zudem engagiert er sich derzeit als Vice President von SpecialEffect, einer gemeinnützigen Organisation, die versucht, mithilfe von Technologie die Lebensqualität von Menschen mit körperlichen Behinderungen zu verbessern. Peter Moore lebt in Atherton, Kalifornien, und verbringt seine Freizeit mit Laufen und Fitnesstraining. Außerdem ist er seit seiner Kindheit Anhänger des FC Liverpool.

  • patrick_soderlund_90x137-de.jpg

    Patrick Söderlund

    Executive Vice President, EA Studios

    Als Executive Vice President bei EA Studios ist Patrick Söderlund verantwortlich für die Entwicklung einiger der populärsten PC- und Konsolenspiele überhaupt, darunter Battlefield, Need for Speed, das Portfolio von EA SPORTS, Dead Space und Dragon Age. Er leitet Entwicklerteams von EA in den Studios weltweit, etwa in Redwood Shores (Kalifornien), Stockholm und Göteborg, Burnaby (im kanadischen British Columbia), Orlando (Florida), Austin (Texas), Edmonton (im kanadischen Alberta), Guildford (GB) und Montreal (Quebec). Darüber hinaus beaufsichtigt er die Beziehungen zu Partner-Entwicklerstudios von EA, z. B. Respawn Entertainment.

    Bevor er in die aktuelle Position wechselte, war Söderlund Executive Vice President des EA Games-Labels, wo er das operative Geschäft aller Studios von EA Games leitete (darunter DICE, Criterion, BioWare und Visceral). Davor leitete Söderlund EA Games Europe. Er ist einer der Gründer von DICE. Was als kleines Team begann, wuchs unter ihm zu einem der erfolgreichsten Entwicklerstudios weltweit. DICE wurde im Oktober 2006 von EA aufgekauft.

    Patrick Söderlund lebt mit seiner Frau, drei Kindern und einem Hund in unmittelbarer Nähe zu Stockholm. Er war Spieler in der schwedischen Volleyball-Nationalmannschaft und hat eine Leidenschaft für Rennautos.

  • Gabrielle-Toledano-Avatar1.jpg

    Gabrielle Toledano

    Executive Vice President and Chief Talent Officer

    Als Executive Vice President und Chief Talent Officer von Electronic Arts ist Gabrielle Toledano bei EA für die weltweite Stellenbesetzung und Mittelverteilung, für Zusatzleistungen und Vergütungen, die Organisation und Entwicklung von Führungskompetenzen, Boni und Anerkennungen sowie die Bereiche Facilities und Corporate Social Responsibility verantwortlich.

    Vor ihrer Tätigkeit bei EA war Gabrielle Toledano Chief Human Resources Officer bei Siebel Systems. Davor war sie sechs Jahre bei Microsoft Corporation sowie mehrere Jahre bei Oracle Corporation in verschiedenen Funktionen des Personalwesens beschäftigt. Zu ihren Tätigkeiten zählten eine breite Palette an Beschäftigungen im Personalbereich, darunter auch internationale Tätigkeiten, vor allem in Lateinamerika. Gabrielle ist zweisprachig und besitzt Bachelor- und Master-Abschlüsse der Stanford University, auf die ein Rotary-Stipendium in Santiago, Chile, folgte.

    Gabrielle ist Mitglied des Aufsichtsrates von TalentSky, Visier und Jive Software.

  • Jake-Schatz-avatar.jpg

    Jake Schatz

    Senior Vice President, General Counsel and Corporate Secretary

    Jake Schatz ist als Senior Vice President, General Counsel und Corporate Secretary of Electronic Arts Inc. für alle Unternehmensangelegenheiten verantwortlich, die Rechtsfragen, die öffentliche Ordnung und behördliche Auflagen betreffen. Er ist seit 1999 bei EA und hatte in dieser Zeit unterschiedliche Rollen in der Rechtsabteilung des Unternehmens inne – zuletzt die des Vice President und Deputy General Counsel. Vor seiner Tätigkeit bei EA arbeitete Schatz als Prozessanwalt für Wirtschaftsrecht bei US-amerikanischen Kanzleien. Er hat einen Abschluss in Jura vom Georgetown University Law Center und einen B.A. in Government vom Pomona College. Schatz ist Mitglied der Anwaltskammer im Bundesstaat Kalifornien und zugelassen am Obersten Gerichtshof der USA, dem Ninth Circuit Court of Appeals und diversen US-amerikanischen Bezirksgerichtshöfen.

    Er lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in San Francisco. Schatz engagiert sich im Vorstand des gemeinnützigen Umweltunternehmens Ten Strands und ist darüber hinaus Mitglied im kalifornischen Beirat der Stiftung The Trust for Public Land.

  • Chris-Bruzzo-Avatar_Updated.jpg

    Chris Bruzzo

    Chief Marketing Officer

    Chris Bruzzo kam im September 2014 zu EA. Als Chief Marketing Officer prägt er die Vision und Strategie von Electronic Arts, eine Beziehung zwischen dem Unternehmen und Spielern auf der ganzen Welt aufzubauen. Er zeichnet sowohl für die Marketing-Strategie, als auch die strategische Kommunikation, unsere Web-Strategie und die Leitung der Kundensupport-Teams verantwortlich.

    In seinen bisherigen beruflichen Stationen hat Chris sich als Markenvisionär und Vordenker bewährt. So hatte er Führungspositionen bei zweien der dynamischsten Marken der Welt inne: Zuletzt trieb er den digitalen Wandel bei Starbucks voran, davor arbeitete er in der Führungsspitze bei Amazon.com.

    Während seiner acht Jahre bei Starbucks fungierte Chris als Architekt der digitalen Erlebniswelt für Kunden. Er entwickelte preisgekrönte Treue- und Personalisierungsprogramme, die enge Bindungen mit den Kunden ermöglichten. Des Weiteren baute Chris die Social-Media-Strategie und Online-Community von Starbucks aus und setzte mit Facebook- und Twitter-Programmen neue Rekorde. Die Online-Community „My Starbucks Idea“ gilt als Trendsetter. Seine letzte Station im Unternehmen war die des Senior Vice President and General Manager bei Evolution Fresh, der Starbucks-Marke für kaltgepresste Säfte. Darüber hinaus arbeitete er in den Sparten Channel Brand Management, Global Advertising & Digital Marketing sowie Digital Strategy für Starbucks.

    Bei Amazon.com hatte Bruzzo die Position des Marketing Vice President inne, in der er die PR- und Marketingteams leitete.

    Chris Bruzzo hat einen Abschluss in Politologie von der Withworth University in Spokane im US-Bundesstaat Washington und ist derzeit Vorstandsmitglied beim Online-Schmuckhändler Blue Nile. Er ist ein begeisterter Gamer und Musikfan. Chris lebt mit seiner Familie in der San Francisco Bay Area.