EA wird Teil der OpenAI Universe-Initiative

Das Team der Frostbite Labs von EA startet eine Partnerschaft mit OpenAI, einer Organisation, die Fortschritte auf dem Bereich der künstlichen Intelligenz vorantreibt.

Von Patrick Söderlund, Executive Vice President, Electronic Arts 

Jeden Tag erkunden unsere Teams in allen Bereichen von Electronic Arts neue Möglichkeiten, die Grenzen unserer Spiele weiter auszudehnen. Von unserem Frostbite Labs-Team über die Frostbite-Engine und unsere digitale Plattform bis hin zu unseren Entwicklerteams sind wir ständig auf der Suche nach bahnbrechenden neuen Erfahrungen, die die Welt zum Spielen inspirieren.

Wir sind uns außerdem darüber im Klaren, dass große Innovationen häufig aus der Zusammenarbeit entstehen. Daher freue ich mich, dass unser Frostbite Labs-Team eine Partnerschaft mit OpenAI eingegangen ist, einer Organisation, deren Ziel es ist, Fortschritte auf dem Bereich der künstlichen Intelligenz voranzutreiben, die positive globale Auswirkungen haben werden.

Im Rahmen der neuen Software-Plattform von Open AI, Universe, erhält die Forschungsgemeinschaft die Möglichkeit, selbstlernende KI-Agenten darauf zu programmieren, das Spielen von EA-Games wie Mirror's Edge™, Command & Conquer: Alarmstufe Rot 2™ und Peggle™ automatisch zu erlernen. Die Erkenntnisse, die wir als Technologiegemeinschaft aus dieser Arbeit gewinnen, werden dazu beitragen, neue Konzepte beim Gameplay, bei Serviceangeboten und in der Spieleentwicklung voranzutreiben.

Jeden Tag helfen uns Daten unserer Live-Services dabei, Updates und Verbesserungen für unsere Spiele bereitzustellen. Dynamische Inhalte, sinnvolle Empfehlungen und digitale Umgebungen, die Sicherheit und Spaß bieten, sorgen dafür, dass Spieler mehr Zeit mit ihren Lieblingsspielen verbringen können. Und doch sehen wir bis jetzt erst die Spitze des Eisbergs des möglichen Einflusses, den fortgeschrittene Technologien auf unsere Spiele nehmen können.

Neue Arten künstlicher Intelligenz und Deep Learning, wie die Erkenntnisse aus der Zusammenarbeit mit OpenAI, führen uns weiter auf dem Weg zu fantastischen Innovationsfeldern. Spieler können sich auf neue Erlebnisse in unseren Spielen freuen, die durch eine vielschichtige, dynamische und anpassungsfähige KI bereichert werden. Und uns als Spielemachern werden sich neue Möglichkeiten eröffnen, die Entwicklung unserer Spiele und Spielumgebungen zu optimieren. Das Potenzial, das in all dieser Arbeit für die Erweiterung der kreativen Möglichkeiten steckt, ist wahnsinnig aufregend und erlaubt uns einerseits, die Spielerlebnisse unserer Spieler zu perfektionieren, andererseits aber auch, völlig neue Erlebnisse zu entwickeln.

Es freut mich sehr, dass EA eine Rolle in der Zukunft der KI-Forschung spielen wird – sowohl durch unsere Zusammenarbeit mit OpenAI als auch durch unsere fortgesetzte Forschung und Entwicklung bei EA. Diese Initiativen tragen dazu bei, die Zukunft der Spiele- und Unterhaltungsbranche zu gestalten – und ich bin sehr gespannt, wohin uns dieser Weg führen wird.

Halte dich über EA auf dem Laufenden: Lies unseren Blog, folge uns auf Twitter und werde Fan auf Facebook.

ÄHNLICHE ARTIKEL

Ein Update zum Star Wars-Projekt von Visceral

Electronic Arts Inc.
18.10.2017
Eine Änderung an einem unser kommenden Titel.

In eigenen Worten: Vincent Pontbriand im Gespräch

Electronic Arts Inc.
12.10.2017
Vincent Pontbriand ist neuer General Manager bei EA Motive. Im Interview erzählt er, was ihn antreibt – und was für ihn das Spannendste an der Gaming-Branche ist.

STAR WARS™ Battlefront™ II, Mass Effect: Andromeda und mehr

Electronic Arts Inc.
12.10.2017
STAR WARS™ Battlefront™ II, Mass Effect: Andromeda und mehr. Sieh dir an, was von Oktober bis Dezember 2017 noch alles auf dich zukommt.