Eine besondere Dragon Age-Liebesgeschichte, Teil II: Die Hochzeit

Statte dem Paar, das sich verliebte, während es Dragon Age: Inquisition gespielt hat, einen erneuten Besuch ab und erlebe seine von DAI inspirierte Hochzeit.

Videospiele können Menschen wie kein anderes Unterhaltungsmedium zusammenbringen.

Für Alex Tardif und seine Frau Sam war Dragon Age: Inquisition mehr als nur ein Spiel. Sie haben sich verliebt, während sie DAI spielten, und deshalb eine von Dragon Age inspirierte Hochzeit gefeiert.

Erlebe ihre einmalige Dragon Age-Liebesgeschichte.

Erzählt uns etwas über euren Hochzeitstag! Was habt ihr morgens gemacht?

Es gibt für eine Hochzeit so viel vorzubereiten, dass es sich irgendwie surreal anfühlt, wenn es dann wirklich so weit ist. Zumindest war das bei uns so. Es hat allerdings nicht zu meiner Beruhigung beigetragen – ich konnte weder schlafen noch morgens etwas essen. Ich habe mich sieben Stunden lang zurechtgemacht, was kaum gereicht hat, und dann war es, als würde der Tag wie im Zeitraffer ablaufen. Bevor wir wussten, wie uns geschieht, sind wir schon wieder ins Bett gegangen.

Wo habt ihr eure Hochzeit gefeiert?

Auf einem Berg in Vermont, obwohl wir gerne so getan haben, als wäre es ein Hochzeitsort für Orlaisianer in den Hinterlanden. Wir hatten ziemlich viel Glück mit dem Wetter. Unser Hochzeitstag lag zwischen zwei kalten, stürmischen Tagen, aber wir hatten strahlenden Sonnenschein. In Verbindung mit dem Herbstlaub sind dabei ein paar wunderschöne Fotos entstanden.

Wie war es, mit eurer Familie und euren Freunden zu feiern?

Es war absolut fantastisch, all unsere Freunde und Verwandten gleichzeitig am selben Ort zu sehen. Ich kann gar nicht genug betonen, wie dankbar und glücklich ich bin, dass wir gemeinsam mit ihnen feiern konnten. Da unsere Hochzeit nicht zu Hause stattfand, mussten alle Gäste anreisen. Einige von ihnen haben sogar den langen Weg von der Westküste auf sich genommen, was ich ziemlich überwältigend fand. Leider haben sich die Warnungen bestätigt, und wir konnten nicht so viel Zeit mit allen verbringen, wie wir es uns gewünscht hätten. Ich glaube aber, wir hatten trotzdem alle eine schöne Zeit. Ich hoffe es!

Wie Spiele Menschen verbinden können

EINE BESONDERE DRAGON AGE-LIEBESGESCHICHTE

Sie haben sich kennengelernt, als sie am College Spieleentwicklung studierten, und sich verliebt, während sie Thedas erkundeten. Mehr lesen

Was war für euch das herausragendste Erlebnis?

Es war etwas ganz Besonderes, einfach extrem glücklich und von den Menschen umgeben zu sein, die man liebt. Unsere Collegefreunde sind über das ganze Land verteilt, weshalb es für alle, die gekommen sind, eine Art Wiedersehen war. Einige unserer Gäste hatten sich seit Jahren nicht mehr gesehen. Sowohl unsere Familien als auch Freunde der Familie waren da. Mein Vater und meine zwei Brüder haben wundervolle Reden gehalten. Und zu heiraten, war auch ziemlich cool. 

Was an eurer Hochzeit ist euch besonders im Gedächtnis geblieben?

Die Zeremonie, was vielleicht daran liegt, dass ich mich eineinhalb Jahre mental auf sie vorbereitet hatte. Sobald ich wusste, dass die Hochzeit ein Dragon Age-Motto haben würde, wusste ich auch, wie die Zeremonie ablaufen sollte. Alex und ich haben unsere Ehegelübde selbst geschrieben, weshalb sie für uns einen ziemlich großen Stellenwert hatten. 

Unser Trauleiter hat eine Geschichte darüber erzählt, dass Alex und ich uns zu einem unserer Jahrestage zufällig gegenseitig "Herr der Ringe"-Geschenke gemacht hatten. Und dann hat sich rausgestellt, dass wir beide auch ziemlich ähnliche Gelübde geschrieben hatten. Das bringt uns immer noch zum Lachen.

Wie habt ihr Dragon Age in die Zeremonie eingebunden?

Bei der Zeremonie selbst hatten wir in dem Pavillon hinter dem Trauleiter ein Banner mit dem Wappen der Inquisition aufgehängt. Das Aufregendste war aber die Musik. Ich hatte für die Zeit vor und nach der eigentlichen Trauung eine Playlist mit Titeln aus dem Inquisition-Soundtrack zusammengestellt. Das Lied, das ich für meinen Auszug ausgewählt hatte, war "Journey to Skyhold". Ich habe es mir ziemlich oft angehört, um mich auf diesen Moment vorzubereiten. 

Um etwa 8 Uhr morgens an unserem Hochzeitstag habe ich den Song immer wieder auf meinem Handy abgespielt, während ich den Gang entlanggeschritten bin, um das richtige Timing zu entwickeln. Ich wollte, dass der Moment genauso mitreißend wird wie die Szene im Spiel. Abgesehen davon haben wir goldene Masken an unsere Gäste verteilt, damit wir alle einen Abend lang so tun konnten, als wären wir Orlaisianer.

Welche kleinen Details aus dem Spiel würden Fans wiedererkennen?

Auf jeden Fall die erwähnten Masken und das Wappenbanner. Mein Ehering ist der Maske aus dem Wappen der Dalish nachempfunden. Ich habe sowohl die Karten mit der Ankündigung des Hochzeitstermins als auch die Einladungen selbst mit dem Symbol der Inquisition verziert. Das gleiche Symbol war außerdem in das Wachs geprägt, mit dem die Umschläge versiegelt waren. 

Wir hatten burgunderrot-goldene Tischdecken und eine Candybar voller goldener Süßigkeiten. Unsere Hochzeitstorte war mit essbaren goldenen Perlen und sogar einer Krone verziert! Meine zauberhafte Trauzeugin hatte entschieden, sich bei ihrem Outfit von Cullen inspirieren zu lassen. Sie trug ein burgunderrotes Kleid, eine schwarze Pelzstola und Goldschmuck, der die Rüstung darstellen sollte. 

FOTO: Jeff Weeks Photography

 

MEHR LESEN:

Eine besondere Dragon Age-Liebesgeschichte

ÄHNLICHE ARTIKEL

Eine besondere Dragon Age-Liebesgeschichte: Teil I

Electronic Arts Inc.
06.06.2015
Wie sich ein Paar bei der Erkundung von Thedas verliebte.